02203 / 202990 kontakt@drescher-cie.de

Fondsgedanken - der Blog zum Thema Investmentfonds | Autor: Björn Drescher

“Zu größerer Klarheit über seine Gedanken gelangt man, indem man sie anderen klar zu machen sucht“

(Josef Unger, österreichischer Schriftsteller und Politiker)

 

Gedanken hat man viele! Sie gehen einem bewusst oder auch unbewusst durch den Kopf. Manchmal hoch konzentriert entwickelt, ein anderes mal spontan entstanden, nicht selten als Reflex auf einen Reiz, den man wahrnimmt: eine akustische oder visuelle Wahrnehmung, eine Meldung oder auch ein Ereignis.
Während viele Gedanken ins Leere laufen, münden andere in Ansichten und Ideen, die auch für die Umwelt und die Mitmenschen von Interesse und Wert sein können. Jeden Tag entscheiden wir so einige hundert mal, welche Gedanken wir verwerfen, welche wir für erinnerungswürdig erachten, aber für uns behalten und an welchen wir andere teilhaben lassen wollen.
Börn Drescher

Vorstand , Drescher & Cie AG

Damoklesschwert

Damoklesschwert

Bis heute wird das „Damoklesschwert“ als Metapher für bestehende Gefahren in scheinbar komfortablen Situationen gebraucht. Ähnlich leben unabhängige Vermittler, solange ich mich erinnern kann, mit der Gefahr, die Bereichsausnahme für die Vermittlung von...

mehr lesen
Saison- oder Lerneffekt?

Saison- oder Lerneffekt?

Angaben des Deutschen Aktieninstituts (DAI) zufolge ist die Anzahl der Aktienbesitzer in Deutschland im vergangenen Jahr um mehr als 12% auf deutlich über 10 Millionen gestiegen. Dank dieser Entwicklung konnte wieder an das "Niveau" vor der Finanzkrise 2008 angeknüpft...

mehr lesen
Pareto hätte seine Freude gehabt

Pareto hätte seine Freude gehabt

Das nach Vilfredo Pareto (1848-1923) bezeichnete "Pareto-Prinzip" beschreibt ein statistisches Phänomen. Danach trägt eine kleine Anzahl hoher Werte einer Wertemenge mehr zu deren Gesamtheit bei als die hohe Anzahl der Werte dieser Menge. Der Volksmund übersetzt diese...

mehr lesen
Qualität setzt sich durch!

Qualität setzt sich durch!

Wie nicht anders zu erwarten stand, wollen viele Investmentgesellschaften im Zuge des "Unbundlings" ihre Ausgaben für Fremd-Research dem Vernehmen nach ganz erheblich kürzen. Von mehr als 20% ist Umfragen zufolge die Rede. Hintergrund: Die Verschärfung der...

mehr lesen
Gehirnwäsche

Gehirnwäsche

Einmal mehr belegen aktuelle Studien: Die Deutschen haben ein gestörtes Verhältnis zur Wertpapieranlage im allgemeinen und zur Aktie, die sie als Spekulationsobjekt verkennen, im besonderen. Vielfach wird sogar ein direkter Zusammenhang zwischen dem Besitz von Aktien...

mehr lesen
“Wem gehört die Welt?…”

“Wem gehört die Welt?…”

...titelte Dr. Bert Flossbach anlässlich unseres Petersberger Treffens auf einer seiner Folien und lenkte die Aufmerksamkeit auf die konzentrierte Bündelung von Aktien-Stimmrechten in den Händen einiger weniger großer Investmentgesellschaften. Beispielhaft verwies er...

mehr lesen